Beiträge mit dem Tag ‘Erweiterungen

Das Thema Nummer 1 im Internet ist derzeit Googles neue soziale Netzwerk Google+, welches in Konkurrenz zum Platzhirsch Facebook steht und sich derzeit in einer geschlossenen Betaphase befindet. Um Zugang zu bekommen benötigt man ein Google-Account und – ganz wichtig – eine Einladung von einem Google+-Nutzer (s.u.).

Doch selbst wenn man bereits eingeladen wurde, bekommt man das Registrierungsformular meist nicht zu sehen, da Google dieses immer nur für eine kurze Zeit freigibt. Die beiden folgenden Tools können allerdings dabei helfen, den passenden Zeitpunkt nicht zu verpassen. Weiterlesen »

Siphon ist eine Firefox-Erweiterung, die ich mir schon lange gewünscht habe. Mit diesem Add-On ist es möglich, Erweiterungen zwischen verschiedenen Firefox-Installationen zu synchronisieren. Siphon befindet sich zwar derzeit noch im Beta-Stadium, jedoch funktionieren die Grundfunktionen bei mir bereits ohne Probleme.

Es sei erwähnt, dass Siphon lediglich eine Liste der Erweiterungen synchronisiert und keine Einstellungen. Zudem muss die Synchronisation derzeit noch manuell gestartet werden, was sich aber in zukünftigen Releases ändern soll. Dass man jede neue Erweiterung einzeln installieren muss, stört ebenfalls.

Das Hauptfenster von Siphon

Wie im Screenshot zu erkennen ist, kann man Erweiterungen von der Synchronisation ausschließen („Ignore“), neue Add-Ons installieren („Install“) oder auf dem anderen Computer löschen („Delete“). Wer keine Daten an Dritte weitergeben möchte, kann Siphon mit einem eigenen Server betreiben. Weiterlesen »

Gestern habe ich eine neue Version von ubuntuusers Menu veröffentlicht.

Neben der Firefox-Erweiterung und des Opera-Menüs gibt es ubuntuusers Menu ab sofort auch als Lesezeichen, wodurch alle Browser unterstützt werden, die Netscape- (.html) oder Opera-Lesezeichen (.adr) importieren können.

Eigentlich hatte ich nicht vor, diesen Beitrag im Planeten von ubuntuusers.de zu veröffentlichen, da die Website von ubuntuusers Menu auch im Planeten vertreten ist. Allerdings hat sich die Feed-URL geändert und ich konnte bislang niemanden erreichen, der für den ubuntuusers-Planet zuständig ist.

Hier der Anfang des eigentlichen Blogbeitrags, wo ihr mehr Informationen findet:

Über ein halbes Jahr nach dem letzten Update gibt es einige Neuerungen rund um das ubuntuusers Menu. Ins Auge fällt natürlich sofort die neu gestaltete Homepage, welche nun nicht mehr mit Drupal, sondern der WordPress-Installation meines Blog 321tux.de läuft (-> WordPress 3.0 MultiSite). In der linken Sidebar findet ihr ein Online-Menü, welches vermutlich keinen allzu großen Nutzen darstellt, aber mir als kleine Programmierübung diente ;-).

Die neue Version 1.5.0 von ubuntuusers Menu enthält, wie üblich, wieder einige neue Links und ist auch zur neuesten Firefox-Version 4.0b3pre kompatibel. [Weiterlesen]

Die Kommantarfunktion habe ich für diesen Beitrag deaktiviert; ihr könnt aber auf ubuntuusers-menu.de euren Kommentar hinterlassen.

Die große Stärke des Browsers Firefox ist unbestritten die enorme Anzahl an Erweiterungen, denn bei der Performance ist er schon lange nicht mehr führend. Ich stelle euch heute meine Lieblingserweiterungen vor, welche für mich der Hauptgrund sind, Firefox (noch) nicht den Rücken zu kehren. Darunter sind natürlich einige populäre Vertreter, wie etwa Adblock Plus und NoScript, aber bestimmt auch Add-ons, die noch nicht jedem bekannt sind.

Sicherheit und Privatsphäre

NoScript – JavaScripts blocken

NoScriptDiese Erweiterung trägt durch das Blockieren von JavaScripts und anderen bedenklichen Objekten (Java, Flash, IFRAMES) nicht nur einen beträchtlichen Teil zur Sicherheit bei, sondern schützt auch effektiv die Privatsphäre (da viele Tracking- und Analytic-Tools JavaScript verwenden). Allerdings benötigt man häufig Ausnahmeregeln, da viele Websites ohne JavaScript nicht richtig oder nur eingeschränkt funktionieren.

CookieSafe – Cookie-Berechtigungen kontrollieren

CookieSafe Wer eine bessere Kontrolle über Cookies haben möchte, sollte CookieSafe installieren. Mit dieser Erweiterung kann man für jede einzelne Website einstellen, ob und wie lange sie Cookies setzen darf (immer; nur für die jeweilige Sitzung;  einmalig). Trotz umfangreicher Konfigurationsmöglichkeiten ist CookieSafe auch für weniger versierte Anwender alltagstauglich.

BetterPrivacy – Super-Cookies löschen

BetterPrivacy ist die ideale Ergänzung zu NoScript und CookieSafe, da es zusätzlich Flash-Cookies (LSOs) und den DOM Storage löscht. Weiterlesen »


Über 321tux.de

Hier bloggte Janek von 2009 bis 2011 in 46 Beiträgen mit insgesamt 719 Kommentaren v.a. über Ubuntu und GNU/Linux, sowie vereinzelt auch über WordPress und sonstigen Themen des Internets.

Die Kommentarfunktion steht nur noch für ausgewählte Beiträge zur Verfügung.

Durch zahllose Updates des Blogsystems in den vergangen Jahren kommt es an der ein oder anderen Stelle womöglich zu kleineren Fehlern.

Twitter Identi.ca

Google+

  • Angela: Schön das in der Linuxwelt, die Dateimanager, so langsam mal erweitert werden! Langsam aber sicher [...]
  • Reinhold: Hallo, mein Fall ist leider etwas komplizierter und funktioniert (wahrscheinlich deswegen) nicht. M [...]
  • Janek: Zitat Michel Tank [...]
  • Michel Tank: Gibt es auch ein Tool oder eine Software, mit der man Schriftarten erkennen kann, die auf einer beli [...]
  • EDV-Profi: Intressante Thematik! Ich nutze aktuell eine gute mischung aus nofollow und dofollow-links für den [...]

Beliebte Beiträge

Shell-Button

Panel Applets Button

EncFS-Button

Lucid-Button

Grafiken erstellt mit GIMP